Roemische Weihnachten 2018

Wie jedes Jahr ist der Weihnachtsbaum in Rom ein Thema, was alle Roemer beschaeftigt. Wir haben eigentlich zwei grosse Weihnachtsbaeume:
Ein Baum steht auf dem Petersplatz, ueber 21 Meter hoch, kommt dieses Jahr aus Suedtirol – ein Prachtexemplar, wunderbar dekoriert. Davor steht die Krippe. Dieses Mal wurde sie von vier Kuenstlern aus Jesolo gearbeitet, das Material ist Sand. Denn jedes Jahr gibt es einen grossen Wettberwerb in Jesolo fuer Skulpturen aus Sand. Die Kripppe ist immer ab dem 8. Dezember zu sehen, was in Italien ein grosser Feiertag isst, naemlich die unbefleckte Empfaengnis von Maria.
Der zweite Weihnachtsbaum steht auf der Piazza Venezia vor dem Viktor Emanuel Denkmal. Dieses Jahr wurde er finanziert von Stream. Aber das Entsetzen der Roemer war gross, als sie sahen, in welchem Zustand der Baum hertransportiert wurde: alle Aeste waren abgebrochen und sind erst durch Seile wieder am Stamm befestigt worden….. momentan sieht der Baum jetzt schoen aus, aber es ist sicher nur eine Frage von wenigen Tagen, wann er zu nadeln beginnt, und beim naechsten Sturm werden die Aeste sicherlich alle runterbrechen…. Aber ansonsten ist dieses Jahr die Stadt sehr schoen dekoriert mit Weihnachtsbeleuchtung, auch sehr abwechlungsreich in den Formen und Farben. Besonders auffaellig ist die Lichterwand von Valentino an der Piazza di Spagna. Hier hat man weder an Aufwand, noch an Geld gespart, was aber auch kein Wunder ist bei den Preisen.

Getagged mit: , , , , , ,
Veröffentlicht unter Allgemein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Angebot anfordern

  • Fordern Sie hier ein für Sie unverbindliches und kostenloses Angebot an