Auf den Spuren von Raffael durch Italien

Im Jahr 2020 begehen wir in Italien den 500 jaehrigen Todestag von Raffael, einem der bedeutendsten Kuenstler aller Zeiten. Auf seinem Grab im Pantheon steht   ” Hier ruht Raffael, von dem die Mutter aller Dinge ( die Natur) zu seinen Lebzeiten fuerchtete, uebertroffen zu werden, und um den sie nun, wo er tot ist, trauert”

In ganz Italien werden ab November 2019 Ausstellungen geplant, um diesen einzigartigen Kuenstler naeher kennenzulernen.

Bei unserer Reise auf den Spuren von Raffael werden wir die vier Orte besuchen, die das kurze Leben von Raffael gepraegt haben, denn er wurde nur 37 Jahre alt.

In Urbino in den Marken, wo er 1483 geboren wurde, werden wir sein Geburtshaus besichtigen. Hier hat er sicherlich auch seine ersten kuenstlerischen Erfahrungen gemacht in der Werkstatt seines Vaters Giovanni Sanzio. Urbino unter der Familie der Montefeltro war Ende des 15. Jahrhunderts ein kuenstlerisches Zentrum der Fruehrenaissance, das perfekte Ambiente, um Raffael in den Humanismus einzufuehren. Ein Spaziergang fuehrt uns durch die Altstadt bis zum Palazzo Ducale ( den wir auf Wunsch auch innen besichtigen koennen mit  dem beruehmten Studiolo und Meisterwerken von Piero della Francesca).

Eine weitere  Etappe fuehrt uns nach Perugia, wo sich der junge Raffael  aufgehalten hat und in der Schule von Perugino gearbeitet hat. Perugino, einer der bedeutendsten Kuenstler der Fruehrenaissance war sicherlich wegweisend fuer Raffaels Kunst. Diese wunderbaren ersten Renaissancemaler werden wir uns in der Nationalgalerie  anschauen, denn nur so koennen wir die Entwicklung Raffaels zum bedeutendsten Maler der Hochrenaissance verstehen.

Mehrere Jahre verbrachte Raffael auch in Florenz, wo sehr viele private Auftraggeber  Raffael  schaetzten und von ihm portraitiert werden wollten. Ebenso entstanden in diesen Jahren zu Beginn des 16. Jahrhunderts  seine beruehmtesten Madonnenbilder, die wir sowohl in den Uffizien, als auch im Palazzo Pitti bewundern werden. Die Uffizien haben ausserdem eine der groessten Sammlungen von Zeichnungen von Raffael, die entscheidend waren fuer den Aufbau und die Organisation seiner Werkstatt. Fehlen darf natuerlich auch nicht ein Spaziergang durch die Altstadt vom Arno ueber die Piazza Signoria bis zur Piazza del Duomo, um in die Atmosphaere der Renaissance  einzutauchen.

Die letzten 12 Jahre seines Lebens verbrachte Raffael schliesslich in Rom im Dienste der Paepste und Adligen. Hier schuf er fuer Papst Julius II. und Papst Leo X. die weltberuehmten Wandmalereien in den Stanzen ( Vatikanische Museen), hier baute er  fuer die Familie Chigi die Villa Farnesina und schmueckte sie mit bezaubernder Freskomalerei. Selbstverstaendlich werden wir bei einem Spaziergang durch die Stadt uns auch die Capella Chigi in S. Maria del  Popolo, die Sybillendarstellung in S. Agostino  und auch S. Maria della Pace anschauen.

Ein Hoehepunkt fuer das Raffaeljahr wird die grosse Ausstellung in den Scuderie del Quirinale sein mit ueber 200 Werken von Raffael, eroeffnet am 06. Maerz 2020 – ein absolutes Muss fuer jeden Kunstinteressierten!

Getagged mit: , , , , , ,
Veröffentlicht unter Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*