Osterferien in Rom

Viele Gaeste sind ueberzeugt, dass es in der Osterwoche zu voll ist in Rom. Dies gilt allerdings nur fuer einige Orte an einigen Tagen. Sicherlich muss man mit vielen Menschen rechnen beim Ostersegen am Sonntag auf dem Petersplatz, aber es ist alles so gut organisiert, dass man immer noch bequem einen Platz findet, um das Urbi et Orbi das Papstes zu erleben. Auch die Karfreitagsprozession am Kolosseum ist gut besucht, aber wenn man auch nicht in der ersten Reihe stehen kann, so ist es doch ein grosses Erlebnis am Abend ab 21.00 Uhr am Kolosseum zu sein und die Kreuzwegstationen mitzuerleben. Aber ansonsten ist die Stadt nicht voller als im Mai oder Oktober. Man sollte, wo moeglich, sich anmelden, um die Sicherheitskontrollen abzukuerzen. Da wir als Staedtfuehrer natuerlich wissen, wie, wann und wo wir uns zu bewegen haben, ist auch in der Osterwoche eine Fuehrung durch Rom ein Erlebnis. Ausserdem gibt es so viele ruhige Plaetze, wo man kaum auf Touristen stoesst: sei es der Aventin oder die mittelalterlichen Kirchen auf dem Celio ( Santi Giovanni e Paolo oder Santi Quattro Coronati mit der bedeutenden Kapelle von San Silvestro). Alles Orte, die absolut einen Besuch lohnen und nie ueberlaufen sind. Oder wie waere es mit einem Sonntagsspaziergang auf der Via Appia Antica mit dem Besuch der Villa dei Quintili? Ein wahrer Genuss bei schoenem Wetter ueber das original antike Pflaster zu laufen und direkt zwischen den antiken Monumenten seinen Cappuccino zu geniessen!

Posted in Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Neueste Beiträge
Kategorien
Angebot
Sie interessieren sich für Stadführungen, Gruppenführungen, Individualführungen durch Rom. Dann informieren Sie sich bitte hier über mein Leistungsangebot.