Das Forum Romanum

Das Forum Romanum ist – zusammen mit dem Kolosseum – sicher die wichtigste antike Stätte in Rom. Vor 2600 Jahren war das Forum Romanum zunächst nur ein langes, schmales, sumpfiges Tal zwischen drei Hügeln: Palatin, Caelium und Quirinal. Die wenigen Menschen lebten auf diesen Hügeln. Dann entschied man sich, das Tal mit Hilfe der berühmten Cloaca Maxima trockenzulegen, ein reiner Regenwasserkanal (kein Schmutzwasser), der quer über das Forum führt und hinter dem Kapitolshügel in den Tiber mündet. Diese Trockenlegung war fundamental, denn erst jetzt konnten die Menschen unproblematisch Kontakt zueinander aufnehmen, miteinander handeln, sich zusammenschließen und sich im Laufe der folgenden Jahrhunderte immer weiter ausdehnen.

Forum heißt Marktplatz, allerdings wurden hier keine Nahrungsmittel verkauft, wie wir es bei diesem Begriff vermuten würden. Das Forum Romanum wurde im wesentlichen für vier Dinge genutzt: Hier wurde im Zeitalter der Republik (in den 500 Jahren vor Christus) in der Curia, wo sich die Senatoren trafen, Politik gemacht. Man betete auf dem Forum Romanum die wichtigsten Götter an, sodass wir sehr viele Tempel hier sehen. Es gab Handel im Sinne von Dienstleistung, und auf dem Forum Romanum in der Basilika tagte der oberste Gerichtshof. Gewohnt hat hier niemand,es gab nur eine Ausnahme, das waren die Vestalinnen, sechs Priesterinnen, die die wichtige Aufgabe hatten, auf das ewige Feuer, Symbol der Ewigkeit Roms, zu achten. Da sie immer Holz nachlegen mussten, waren sie die einzigen, die auf dem Forum wohnen durften. Ihr Komplex mit dem Vestatempel und ihrem Haus gehört zu den interessantesten Ecken des Forum Romanum.

Das Ausgrabungsgebiet ist sehr groß und leider nicht gut ausgeschildert, sodass man sich die Situation in der Antike ohne Führung kaum vorstellen kann. Das Eintrittsticket beinhaltet das Kolosseum, das Forum Romanum und die Ausgrabungen auf dem Palatinhügel, sodass man einen ganzen Tag einplanen sollte. Wichtig zu wissen ist, dass das Forum und der Palatin als ein Eintritt gelten, sodass man dieses Ausgrabungsgebiet nicht verlassen darf; ansonsten würde man eine neue Eintrittskarte benötigen.

Foto: Andy Montgomery | Some rights reserved

0 Shares