Führungen für Kinder und Jugendliche

Seit vielen Jahren führe ich Schulklassen durch Rom. Es macht mir großen Spaß, jungen Menschen die oft „trockene“ Geschichte lebendig nahezubringen, Freude und Interesse zu wecken. Langweilige Daten interessieren niemanden, aber spannenden Geschichten hört jeder gerne zu. In den letzten Jahren habe ich zahlreiche Kinderführungen im Auftrag der Tour Operator „Aida“ und „TUI“ geleitet, was sowohl den Eltern, als auch den Kindern und Jugendlichen Spaß gemacht hat.

Hier einige Führungen, die besonders geeignet für junge Rombesucher sind:

Kolosseum und Forum Romanum

Im Rahmen dieser Führung sehen wir uns das Wahrzeichen Roms an: Das Kolosseum… Die brutalen Spiele und Aufführungen, die hier stattgefunden haben, kennen wir aus vielen Filmen: Gladiatorenkämpfe, Tierhetzen, Blut und Tod zur Erheiterung des Publikums. Welchem Zweck dienten diese Spiele und warum waren die antiken Römer derart grausam? Ich werde es Ihnen/Euch erzählen.

Im Anschluss machen wir noch einen Abstecher zum Forum Romanum, dem Zentrum des römischen Weltreichs vor zweitausend Jahren. Mit Hilfe sehr anschaulicher Rekonstruktionen können wir uns ein Bild von der ganzen Pracht und Größe der antiken Tempel machen.

Auf tierischen Spuren durch Rom

Unser Spaziergang beginnt auf dem Kapitolshügel, direkt am Reiterstandbild von Kaiser Mark Aurel. Wir sind hier, wie die Römer sagen, im Wohnzimmer Roms. In diesem Wohnzimmer verstecken sich zahlreiche Tierarten, die wir gemeinsam entdecken werden: Möven, Gänse, eine Wölfin… Von den Terrassen geniessen wir einen wunderbaren Blick auf das Forum Romanum und über die Dächer Roms bis hin zum Vatikan.

Weiter geht unser Spaziergang durch das „Ghetto“, wo auch heute noch viele Juden leben, bis hin zum Brunnen mit den Schildkröten, die das Wasser direkt aus dem Brunnen trinken. Das können wir auch tun und so erfrischt unseren Spaziergang fortsetzen, um einen grossen Platz, den Largo Argentina, zu erreichen, den Ort an dem Julius Caesar erdolcht wurde. Heute nennen wir diese Ausgrabungen auch das Katzenforum, weil sich unzählige Katzen zwischen den Ruinen herumtreiben; einige davon sind so zutraulich, dass man sie streichlen kann.

Vorbei am berühmten Elefanten von Bernini, kommen wir zum Pantheon. Aber bevor wir hineingehen, gönnen wir uns ein Eis in einer der besten Eisdielen Roms. Bei einhundertfünfzig verschiedenen Eissorten ist die Wahl nicht gerade einfach. Zum Abschluss schauen wir uns das Pantheon von innen an, ein Monument, das in der Regel auch die Kinder und jugendlichen Teilnehmer der Tour besonders beeindruckt.

Die Engelsburg

Die Engelsburg ist eines meiner Lieblingsgebäude in Rom, denn sie ist lebendige Geschichte. Die Engelsburg wurde vor rund 1900 Jahren ursprünglich als Mausoleum für den römischen Kaiser Hadrian errichtet und im Mittelalter in eine Burg umgewandelt. Da die Engelsburg in unmittelbarer Nähe der Peterskirche liegt, diente sie den Päpsten mehrfach als Fluchtort. Die den Luxus liebenden Päpste beschlossen vor rund 500 Jahren, verschiedene Innenräume von bekannten Künstlern ausmalen zu lassen. Einige dieser Räume gehören zu den schönsten von ganz Rom.

Höhepunkt unserer Besichtigung ist der Traumblick von der Aussichtsterrasse, wo uns ganz Rom zu Füßen liegt. Von dort machen wir abschließend noch einen kurzen Spaziergang zum Petersplatz.