Die Basilica Santa Maria Maggiore in Rom

Die Basilica Santa Maria Maggiore gehört sicher zu den schönsten und bedeutendsten Kirchen von Rom, denn sie zählt, zusammen mit der Peterskirche, San Giovanni in Laterano und San Paolo fuori le mura zu den vier päpstlichen Basiliken. In diesen vier Basiliken wurde der Hauptaltar vom Papst geweiht, das heisst hin und wieder zelebriert er hier auch die Messe persönlich. Außerdem haben diese vier Kirchen heilige Pforten, die nur in heiligen Jahren, also normalerweise alle fünfundzwanzig Jahre, geöffnet werden.

Übersetzt heißt S.Maria Maggiore größte Marienbasilika. Mit ihrer Gründung ist eine berühmte Legende verbunden: Man sagt, in einer Augustnacht im frühen 4. Jahrhundert n. Chr. hätten der damalige Papst Liberius und ein frommer Römer denselben Traum gehabt. Ihnen sei Maria erschienen und habe ihnen gesagt, dass sie dort, wo sie am nächsten Morgen Schnee finden würden, eine Kirche erbauen sollten. Schnee – im August… aber tatsächlich haben sie am nächsten Morgen Schnee auf dem Esqulinhügel gefunden und dort eine Kirche für Maria errichtet. Übrigens wiederholt sich dieses Wunder jedes Jahr: in jener Augustnacht gibt es ein großes Fest vor der Kirche, und weiße Blütenblätter erinnern uns an das Ereignis vor 1700 Jahren.

Die heutige Kirche wurde allerdings hundert Jahre später, zu Beginn des 5. Jahrhunderts, erbaut. Zu diesem Zeitpunkt gab es ein Konzil in Ephesos (Ostküste der Türkei), wo festgelegt wurde, dass Maria auch Gottes Mutter ist – daher also die Entscheidung, Maria eine deart prachtvolle Kirche zu errichten.

Im Laufe der folgenden Jahrhunderte wurde die Kirche immer aufwändiger geschmückt. Die berühmteste Dekoration allerdings sind die wunderbaren Mosaike im Mittelschiff unterhalb der Fenster und auf dem Bogen über dem Altar – genannt Triumphbogen. Dargestellt sind Geschichten aus dem alten und neuen Testament. Diese farbenfrohen Mosaike stammen aus der Erbauungszeit der Kirche, sind also etwa 1600 Jahre alt und in perfektem Zustand. Jeder Besucher ist begeistert von diesen feinen Glasbildern, die Geschichten der Bibel erzählen.

Wenn Sie mehr erfahren möchten, buchen Sie meine Führung: Rom für Kenner, Mosaike in Rom.

Foto: Paolo Vadivieso | Some rights reserved

0 Shares