Der archäologische Park von Ostia antica

Etwa fünfzehn Kilometer westlich von Rom befand sich die antike Hafenstadt Ostia, genau an der Mündung des Tibers im Mittelmeer. Der archäologische Park von Ostia antica ist eine des größten Ausgrabungsstätten der Welt; die Stadt Ostia hatte vor 2000 Jahren wahrscheinlich 100000 Einwohner. Ein Besuch lohnt sich unbedingt, denn nur hier kann man sich den normalen Alltag der antiken Römer vorstellen.

Hier gibt es u.a. ein gut erhaltenes Theater, wo jeden Sommer zahlreiche Aufführungen zu recht günstigen Preisen angeboten werden – ein wunderbares Erlebnis unter dem dunkelblauen römischen Himmel und dem lauen Lüftchen vom Meer. Man kann eine antike Mühle besichtigen, die damaligen Bars, viele Wohnhäuser mit gut erhaltenen Mosaikfußböden, Thermenanlagen und vieles mehr. Außerdem gibt es auf dem Gelände ein recht angenehmes Self-Service-Restaurant, wo man wunderbar draußen sitzen kann.

Der Eintritt kostet pro Person 10,00 Euro, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren (und gerade für die lohnt sich diese Besichtigung besonders) zahlen keinen Eintritt. Außer montags ist die Ausgrabungstätte täglich bis eine Stunde vor Sonnenuntergang geöffnet.

0 Shares